1990er

Der Club bezahlt 50% der Herstellungskosten (ATS 84.020,85.-) für die Brücke beim Parkplatz.

Zum geplanten Clubumbau wird eine schriftliche Umfrage durchgeführt, an der sich 144 Clubmitglieder beteiligen. Große Zustimmung findet der Jugendraum (78%) für Schlaf- und Aufenthaltszwecke. Interessanterweise halten 18% der teilnehmenden Clubmitglieder eine Segelkammer für prinzipiell nicht notwendig.

Hebung und Umbau des Clubhauses aufgrund eines vorangegangenen Hochwassers.

Nach dem Hochwasser musss das gesamte Clubhaus angehoben werden. Die Bauweise wird

clubhausohnewaende
Das Clubhaus während des Umbaus.

Winterpartie
Ein Teil der Winterpartie.

Mittagspause im
Mittagspause im "Pub".

Viel Arbeit wartet noch
Viel Arbeit wartet noch.

Abladen der Gusspiloten auf das Clubplateau
Abladen der Gusspiloten auf das Clubplateau.

betonringe
Setzen der Betonringe.

ilastwagen
Die I-Träger am Lastwagen.

iabladen
Abladen vom LKW...

ieinladen
...je zwei auf die Clubzille ...

iamboot
... Fahrt zum Club.

iclubhaus
Die ersten I-Träger sind verlegt.

idetail
Konstruktionsdetail nach der Hebung.

holzboden
Wieder ein Holzboden im Clubhaus.

betonplatten
Verlegen der Betonplatten.

betonieren
Die Bar bekommt einen festen Boden.

pub2
Zufriedene Gesichter.

Im Juni 1998 beginnt der Aufbau der BYC-Website. Die Österreichische Jugendmeisterschaft 1998 ist die erste BYC-Regatta, für die online gemeldet werden kann.

Mitgliederstand: Ausübende Mitglieder: 342; Jugendmitglieder: 100

Christian Bayer, Helmut Czasny, Philipp Pfaller und Markus Pois rufen die Serie der Segelnachmittage ins Leben. Ziel ist es, eine Veranstaltung zu schaffen, bei welcher der Spaß am Segeln im Vordergrund steht. Zielgruppe sind also auch jene Segler, die normalerweise nicht an Regatten teilnehmen. Die Veranstaltung wird sehr gut angenommen und nach einigen Modifizierungen am Wertungssystem auch im nächsten Jahr weitergeführt. Zu der Serie zählen An- und Absegeln, der Blaue Storch sowie zwei separate Wettfahrten. Alle Bewerbe werden am Samstag Nachmittag gesegelt und im Anschluss gibt es stets einen Imbiss, Getränke und tanzbare Musik. Ankauf des neuen Startschiffes und des Schlauchbootes als Ersatz für das gelbe Rettungsboot. Mitgliederstand: Ausübende Mitglieder: 342; Jugendmitglieder: 106