1. Bundesliga Sieg 2019 für den BYC

Zwischen Überraschung und Heimvorteil
Das erste Mai Wochenende des Jahres war kalt, die besten Yachtclubs Österreichs aber heiß auf den ersten Event der Segelbundesliga Saison. Während sich langsam eine Kaltfront, die am Sonntag ihren Höhepunkt erreichte, annäherte, kämpften 18 Teams vor Neusiedl um jeden Meter. Der Burgenländische Yachtclub ging als Sieger aus den spannenden Wettfahrten hervor.

Wir gingen mit einigen Änderungen in die neue Saison. Felix Hiebeler, der neue Mann am Bug, ist nach diesem ersten Liga Stopp voll im Team angekommen.  Stefan Glanz-Michaelis wird dieses Jahr bei allen Events das Steuer übernehmen.

Nord-West Wind am ersten Tag und Süd-Ost Wind am zweiten Tag dominierten die 8 gesegelten Flights. Während am ersten Tag noch 15-20 Knoten vorherrschten wurde der Wind am zweiten Tag tendenziell weniger und kündigte die Ruhe vor dem Sturm an, der am Sonntag dann keine Wettfahrten mehr zuließ. Das Team konnte durch eine gute Positionierung beim Start und kurze Wege überzeugen. So gewann der BYC vier Wettfahrten.  Somit kann der Burgenländische Yachtclub sich sehr über den ersten Platz beim ersten Tour-Stopp freuen.

Als Halbzeitführende hatten wir auch die Ehre am Samstagabend das Bier anzuzapfen. Hoffentlich können wir das noch einmal während der Saison üben, hier der Link zum Video. Das Resümee zum zweiten Tag lieferte Clemens Kruse und kann hier nachgesehen werden, auch der ORF berichtete im „Burgenland Heute" zur österreichischen Segelbundesliga und kann  hier angeschaut werden. 

Das Team freut sich über den Erfolg und hofft an den vielversprechenden Start anschließen zu können, in dem Bewusstsein das Konstanz der Schlüssel zum Erfolg in der Segelbundesliga ist.

Das Endergebnis findet ihr hier

Der Burgenländische Yachtclub wünscht den Teams, die in den nächsten Monaten in der Champions League antreten, viel Erfolg. Der Yachtclub Breitenbrunn macht den Beginn nächste Woche in Porto Cervo. Viel Glück!