BYC siegt am Attersee

Am ersten Juli Wochenende fand der zweite Tourstopp der österreichischen Segelbundesliga statt. Das BYC Team konnte in der Wunschbesetzung mit Niko Kampelmühler, Stefan Glanz, Clemens Kruse und Teamkapitän Valentin Unger an den Attersee kommen. In dieser Zusammensetzung hatte das BYC Team schon die erfolgreiche Qualifikationsregatta für die Championsleague in Kiel gesegelt. Entsprechnd hoch waren die Erwartungen für den Tourstopp am Attersee.

Beim ersten Event vor Velden konnten mangels Wind nur zwei Flights durchgeführt werden. Da 4 Clubs die Rangliste nach Velden punktegleich anführten, war ein spannendes Wochenende zu erwarten.

Freitag erwartete die teilnehmenden besten 18 Yachtclubs Österreichs Regen, 15 Grad Lufttemperatur und Sturmwarnung. Dennoch konnten am Abend noch drei Flights komplettiert werden. Unser Team hatte einen Traumstart und übernahm mit den Plätzen 1,1,2 die Führung. Am Sonntag dann traumhafter Rosenwind, Sonne und 12-15 Knoten Wind. Mit vier ersten Plätzen und einem zweiten wurde die Führung ausgebaut, Bei der letzten Wettfahrt verhinderte ein kleiner taktischer Fehler, der mit einem Penalty bestraft wurde einen noch größeren Vorsprung. Taktiker Clemens Kruse kommentierte diese Situation: "Wir haben uns beim Start etwas zu hoch angestellt, die Achenseer konnten eine Überlappung in Lee herstellen. Wir wollten uns dann noch durch beschleunigen aus dieser Situation befreien, aber das Boot vom TWV-Achensee berührte unser Heck leicht und damit mussten wir gleich nach dem Start einen Penalty ausführen. So ein Fehler darf uns nicht noch einmal passieren". Mehr als Platz vier war in dieser Wettfahrt dann nicht mehr drinnen. Das minderte aber die Freude unseres Teams über Sieg und Führung in der Gesamtwertung nur kurz.

Der Burgenländische Yacht-Club fährt nun mit einem Vorsprung von 4 Punkten vor dem Yacht Club Podersdorf zum nächsten Tourstopp an den Achensee, der am 5. August stattfindet. Auf den dritten Platz liegt derzeit der UYC-Mattsee mit bereits 11 Punkten Rückstand. Die Halbzeitführung in der höchsten Liga des österreichischen Clubsegelns läßt den Burgenländischen Yacht-Club aus Rust auf ein ähnlich gutes Resultat wie in den vergangenen Jahren hoffen.