Premierensieg für Niko Kampelmühler & Tommy Czajka in Genua

Von 15.04. - 21.04. findet das WEltcup-Rennen in Genua statt

Nachdem die europäische Regattasaison vor zwei Wochen eingeläutet wurde, geht es für die österreichische Nationalmannschaft bereits ab Montag in Genua weiter. Die OeSV-Athleten betreten damit auch ein neues Revier, wurde die italienische Hafenstadt doch erst in diesem Jahr in den Weltcup-Kalender aufgenommen.

Die Woche ist geprägt von sehr schwachen Windverhältnissen mit langen Wartezeiten und schwierigen Bedingungen für unsere Spitzensegler. 

Deshalb freut es uns besonders, dass wir von den tollen Ergebnissen unserer Top-Segler Niko Kampelmühler, Tommy Czaja & Thomas Zajac berichten dürfen.

Nikolaus Kampelmühler und Thomas Czajka haben am vierten Tag bei der Regatta vor Genau ihren ersten gemeinsamen Wettfahrtsieg bei einem Weltcup errungen. Nachdem die 470er an den letzten beiden Tagen keine Rennen austragen konnten, hat das Duo gleich sein erstes Rennen in Italien zu seinem Premierensieg genutzt. Höchst erfolgreich war auch das Abschneiden von Thomas Zajac und Barbara Matz im Nacra 17. Sie segelten zu zwei Top-3-Platzierungen. Mit Laura Schöfegger/Anna Boustani und Tanja Frank/Lorena Abicht (beide 49erFX), sowie Benjamin Bildstein/David Hussl (49er) haben sich drei weitere OeSV-Boote für die Goldflotte qualifiziert.

Erster Wettfahrtsieg für Kampelmühler/Czajka

Das lange Warten hatte am Donnerstag auch für die 470er-Herren ein Ende. Zum Auftakt gab es gleich ein Erfolgserlebnis, denn Nikolaus Kampelmühler und Thomas Czajka feierten ihren ersten gemeinsamen Wettfahrtsieg bei einem Weltcup-Event. Nach einem geglückten Pin-End-Start übernahmen die beiden Segler vom Burgenländischen Yacht-Club bei vier bis fünf Knoten die Führung, die sie im Verlauf des Rennens weiter ausbauten. „Es fühlt sich toll an. Wir waren sehr hungrig auf das Rennen und dieser Wettfahrtsieg ist genau, was wir gebraucht haben. Für uns war es auf diesem Niveau eine neue Erfahrung, ich war während der Fahrt aber sehr fokussiert und habe nicht über die Führung nachgedacht. Wir freuen uns natürlich über das Ergebnis, es war aber erst der Auftakt,“ berichtet Steuermann Kampelmühler. 

 

Hier die Zwischenergebnisse:

Nacra 17
1. Ben Saxton / Nicola Boniface (GBR) 2 (1/1/(2))
4. Thomas Zajac / Barbara Matz (AUT) 5 ((6)/2/3)
29. Laura Farese / Matthäus Zöchling (AUT) 21 (9/(21)/12)

49er
1. Sim Fantela / Mihovil Fantela (CRO) 14 ((34 UFD)/1/1/11/1)
22. Benjamin Bildstein / David Hussl (AUT) 44 (18/5/9/12/(19))
64. Keanu Prettner / Marco Baumann (AUT) 117 ((32)/32/32/30/23)

49erFX
1. Odile van Aanholt / Marieke Jongens (NED) 8 (5/(11)/1/1/1)
16. Laura Schöfegger / Anna Boustani (AUT) 27 (10/7/(16)/3/7)
20. Tanja Frank / Lorena Abicht (AUT) 35 (14/1/11/9/(15))
41. Angelika Kohlendorfer / Lisa Farthofer (AUT) 69 (12/17/20/20/(22))

470er
1. Nikolaus Kampelmühler / Thomas Czajka (AUT) 1 (1)
36. David Bargher / Lukas Mähr (AUT) 36. (36)