Schwierige Bedingungen bei erstem Bundesliga Event am Traunsee

Das Team des Burgenländischen Yachtclub segelte am vergangenen Wochenende vor Schloß Orth gegen die besten Clubs Österreichs. Mit Mit Stefan Glanz-Michaelis am Steuer, Clemens Kruse als Taktiker, Theo Peter am Vorschiff und Valentin Unger an der Fock startete man in bewährter Manier in die Saison. Theo Peter gab sein SBL Debut und überzeugte durch seine Performance am Vorschiff.

Aufgrund des wenigen Windes waren die Bedingungen am Traunsee für Seglerinnen und Organisatoren herausfordernd. Gestartet wurde am Samstag und am Sonntag um 6:00 in der Früh, wobei nur eine Wettfahrt bei Oberwind gesegelt werden konnte. Die zweite Wettfahrt konnte noch am Nachmittag des letzten Tages gesegelt werden. Am Ende hat es für einen Stockerlplatz gereicht und Theo konnte für das BYC Team den Preis für den 3. Platz entgegennehmen. 

Der BYC zeigte mit einem 1. und einem 3. Platz bei den Flights das man sich auf die neue Saison freut, und Wettfahrt für Wettfahrt analysieren wird, um sich wie in den letzten Jahren einen internationalen Startplatz bei der Champions League zu sichern. Das Niveau bei der Bundesliga bleibt hoch und die Saison verspricht wieder spannend zu werden. 

Der nächste Liga-Stop findet von 21.-23. August in Velden statt. 
Hier können die Wettfahrten via SAP Sailing analysiert werden und um am Schiff zu bleiben empfehlen wir die Homepage der SBL sowie die Facebook Seite