Thomas Zajac & Barbara Matz souverän im Medal Race

Das Nacra 17-Duo Thomas Zajac und Barbara Matz hat sich beim Weltcup vor Genua souverän für das am Samstag stattfindende Medal Race qualifiziert. Das OeSV-Boot fixierte mit einem Sieg in der letzten Wettfahrt Gesamtrang drei und kämpft morgen um den Gesamtsieg. Trotz guter Leistungen konnten keine österreichischen Boote in den Klassen 49erFX und 49er in das Entscheidungsrennen vorstoßen. Die 470er trugen am Freitag gleich drei Wettfahrten aus. David Bargehr und Lukas Mähr schafften eine Top-10-Platzierung und verbesserten sich auf die 16. Stelle. Das Medal Race in dieser Bootsklasse wird erst am Sonntag ausgetragen.

Nacra 17-Duo souverän im Medal Race
Das Nacra 17-Duo Thomas Zajac und Barbara Matz ist souverän ins Medal Race eingezogen. Die von Platz vier aus in den heutigen, mit vier Wettfahrten kompakt bestückten, Tag gestarteten Österreicher legten zunächst zwei fünfte Plätze nach. Auf einen achten Rang im dritten Rennen, der in der Gesamtwertung gestrichen wurde, folgte abschließend ein Wettfahrtsieg, der das OeSV-Boot vor dem morgigen Medal Race im Gesamtklassement als Dritter führt. „Wir hatten einen sehr guten Tag. Die letzte Wettfahrt war mit dem Sieg natürlich besonders schön“, berichtet Steuermann Thomas Zajac, der vor allem die starke Performance trotz Leichtwind-Verhältnissen hervorhebt. „Es ist gut zu sehen, dass wir bei Leichtwind auch endlich einmal punkten konnten.“ Am Samstag steht in der Nacra 17-Klasse das Medal Race an – und es verspricht eine knappe Angelegenheit zu werden: „Die Regatta ist noch nicht vorbei. Es ist alles sehr eng beisammen und wir wollen natürlich so gut wie möglich segeln.“ Die Entscheidung kann morgen hier live mitverfolgt werden. Laura Farese und Matthäus Zöchling beendeten die Regatta an 28. Stelle. Sie erzielten in der letzten Wettfahrt mit Platz sieben ihr bestes Ergebnis vor Genua. 

 

470er Medal Race erst am Sonntag
Die Sieger des 4. Tages,Nikolaus Kampelmühler und Thomas Czajka, fielen nach 3 weiteren Wettfahren, bei sehr drehenden Verhältnissen auf den 37. Gesamtrang zurück. die Top-10 der 470er startet dann am Sonntag ins Medal Race.

 

Nacra 17
1. Ben Saxton / Nicola Boniface (GBR) 12 (1/1/2/(6)/1/4/3)
3. Thomas Zajac / Barbara Matz (AUT) 22 (6/2/3/5/5/(8)/1)
28. Laura Farese / Matthäus Zöchling (AUT) 72 (9/(21)/12/17/17/10/7)

49er
1. David Gilmour / Lachy Gilmour (AUS) 56 (2/7/2/8/12/(33)/19/1/5)
18. Benjamin Bildstein / David Hussl (AUT) 99 (18/5/9/12/19/12/(23)/14/10)
64. Keanu Prettner / Marco Baumann (AUT) 212 ((32)/32/32/30/23/22/30/22/21)

49erFX
1. Carlotta Omari / Matilda Distefano (ITA) 33 ((13)/3/2/7/13/3/2/1/2)
14. Tanja Frank / Lorena Abicht (AUT) 74 (14/1/11/9/15/(22)/6/14/4)
16. Laura Schöfegger / Anna Boustani (AUT) 79 (10/7/16/3/7/14/(24)/5/17)
37. Angelika Kohlendorfer / Lisa Farthofer (AUT) 104 (12/17/20/20/(22)/21/2/6/6)

470er
1. Carl-Fredrik Fock / Marcus Dackhammar (SWE) 17 (10/1/6/(30))
16. David Bargher / Lukas Mähr (AUT) 45. ((34)/7/18/20)
37. Nikolaus Kampelmühler / Thomas Czajka (AUT) 74 (1/32/41/(42))