Zajac gewinnt in Madeira

 

Beim erst zweiten Einsatz in der Flying Phantom Serie zeigte Thomas Zajac, der für das Red Bull Sailing Team startet eine sensationelle Leistung und segelte mit seinem Partner Jason Saunders (NZL) (vierter Platz im Nacra 17 in Rio 2016) in 18 Wettfahrten zu neun Siegen. Damit sicherte sich der Olympia-Bronzene von Rio uneinholbar den Sieg.

In der Flying Phantom Series treten 12 Teams aus sieben Nationen im Rahmen der Extreme Sailing Series auf 18-Fuss-Foiling-Katamaranen gegeneinander an.

In der Gesamtwertung liegt Tom mit den Plätzen 2 und 1 derzeit in Führung. Die nächsten Tourstops muss Tom allerdings ohne seinen kongenialen Partner Jason Saunders absolvieren. Wer in Barcelona am zweiten Draht hängt ist noch offfen. Lassen wir uns überraschen.

 

Zajac: „Die Bedingungen vor Madeira waren sehr schwierig, die Kurse sehr kurz. Das Format der Stadion-Rennen ist brutal. Eigentlich fühlt sich jede Wettfahrt wie ein Medal-Race im olympischen Segeln an. Jetzt sind wir in Barcelona die Gejagten.“

Flying Phantom Tour Stop Madeira:

1. Red Bull Sailing (AUT), 2. Culture Foil (FRA), 3. Zephir Idrewa (FRA), 4. Cup Legend (FRA), 5. Lupe Tortilla (USA), 6. Oman Sail (Oman)

Bericht von Servus-TV:

Sportfilm der Woche Thomas Zajac auf Madeira

Video über Flying Phantom Series:

Extreme Sailing Series

Mehr: www.redbullsailing.com