Zajac/Matz verpassen Medailrace

Leider konnte unser Ehrenmitglied Tom Zajac nicht an die Erfolgsstory bei den letzten Spielen in Rio anknüpfen und verpasste das Medailrace der besten 10 Teilnehmer vor Enoshima um drei Punkte. Damit schließen Tom und Barbara Matz (YCBb) das Projekt Tokio 2020 auf Platz 11 ab. Tom: "Das ist schon sehr bitter. Wir hatten ein paar gute Ansätze, aber dann am Ende doch zu grobe Fehler gemacht." 

Das österreichische Nacra 17 Team hatte mit weniger Wind gerechnet und einen harten Mast und vollere Segel gewählt. Durch die Hurricanausläufer war der Wind unregelmäßig und relativ stark. Die Bootsgeschwindigkeit reichte trotz guter Starts nicht, um die Platzierungen an den ersten Tonnen ins Ziel zu bringen. Dabei hatte es mit einem dritten Platz in der ersten Wettfahrt so gut begonnen. Aber 6 Ergebnisse in der zweiten Hälfte des Feldes verhinderten ein besseres Gesamtergebnis. Da konnten auch die 3 Topp 5 Platzierungen nichts mehr retten.

Bei allen Großereignissen der letzten Jahre haben die beiden immer den Einzug ins Medailrace der besten 10 geschafft. Ausgerechnet hier in Enoshima fehlte die Konstanz. 5 Jahre Vorbereitung auf diese Spiele, mit vielen Entbehrungen wurden nicht belohnt.

Wie es weiter geht, wird uns Tom in einem ausführliches Gespräch nach seiner Rückkehr nach Wien verraten. 

Ausführliche Berichte, die tracks zum Analysieren und alle Ergebnisse findest du aufg der Seite des Österreichischen Segelverbandes unter www.segelverband.at

 

Fotos: © (c) World Sailing / Sailing Energy